Zurück zur Vereinsübersicht Zurück Lieblingsverein

DSR Seeleute e. V.

1998 gegründet   •   240 Mitglieder   •   www.seeleute.de

Stimmen:   8976

Unser Verein

DSR Seeleute e. V.

Der DSR- Seeleuteverein e.V. feierte 2008 den zehnten Jahrestag seiner Gründung. Gemeinsam mit
fast 600 Gästen zum Sommertreffen am 30. und 31. Mai 2008 wurde dieses Ereignis gebührend
begangen. Das Programm war sehr reichhaltig und bot für alle anwesenden Ehemaligen oder noch
aktiven Seefahrer/innen und Freunden der Seefahrt viele schöne Erlebnisse.
14 Jahre DSR- Seeleute e.V.- doch begonnen hatte alles am 24. März 1995 in einer kleinen Freiberger
Gaststätte, als sich einige ehemalige Seeleute der einst größten Universalreederei Deutschland, der
DEUTSCHEN SEEREEDEREI ROSTOCK, zu einem zwanglosen Beisammensein trafen. Damals
ahnte niemand der Beteiligten, welches Ausmaß dieses Treffen einmal annehmen würde. Man saß
zusammen, um miteinander zu klönen und Erinnerungen auszutauschen. Schon ein Jahr später kamen
die Besucher nicht mehr nur aus Sachsen, sondern bereits aus ganz Deutschland. Die Gründer und
Organisatoren nannten sich fortan „Schiffsrat“ und organisierten in regelmäßigen Abständen in der
Freiberger Gaststätte das traditionelle DSR-SEELEUTE-TREFFEN.
Die offizielle Vereinsgründung des DSR- Seeleute e.V.“ erfolgte am 17. Oktober 1998. Aus der
kleinen geselligen Runde im Vereinslokal „MS Maylein“ wurde bald eine maritime Veranstaltung, die
nicht mehr nur ein „gemütliches Miteinander“ war, sondern sich auch in ihren Inhalten den maritimen
Traditionen und deren Geschichtsschreibung verbunden fühlte. Die ständig steigende Teilnehmerzahl
forderte bald ein größeres Veranstaltungsobjekt. Die (anfänglich) drei Veranstaltungen im Jahr
bekamen ein thematisches Konzept und konnten neben weit über einhundert Gästen auch zahlreiche
„Prominente“ zu Fachvorträgen, Diskussionsforen und maritimen Schwerpunktthemen begrüßen.
Genannt seien als Gäste Eva Stein, die Drehbuchautorin der Fernsehserie „Zur See“, der Schauspieler
Günter Schubert, Jutta Raabe, die Journalistin und Produzentin des Kinofilmes „Estonia“, der
damalige Leiter des Organisationsbüros der Hanse Sail und Oberbürgermeister der Hansestadt
Rostock, Roland Methling, der ehemalige Hauptgeschäftsführer der DRS GmbH, Harry Wenzel, der
Expeditionsleiter des ABORA- Projektes, Dominique Görlitz sowie zahlreiche gekannte Künstler,
Filmemacher und Repräsentanten von Reedereien. Einige zählen als Ehrenmitglieder nun schon über
Jahre zu den aktiven Unterstützern unseres Vereines.
In jüngster Vergangenheit konnten wir mit der Deutschen Seereederei GmbH und der Reederei F.
Laeisz Fördermitglieder in unseren Reihen aufnehmen, die wesentlich das wirtschaftliche Bild
Mecklenburg-Vorpommern prägen. Darauf sind wir genauso stolz, wie auf nunmehr über 240
eingetragene Mitglieder - bis hin ins ferne Florida.
Längst platzt auch unser neues Vereinsdomizil aus allen Nähten. Über 500 Schaulustige und
Vereinsmitglieder besuchen jeweils die zweimal jährlich stattfindenden Veranstaltungen in Reinsberg
bei Freiberg. Dieser kleine idyllische Ort wurde durch uns zum Treffpunkt für alle Seefahrts-
Interessierten, für ehemalige und noch aktive Seeleute, für Schiffshistoriker, Künstler und zahlreiche
maritime Vereine. Im Juni 2009 nun bereits zum 38. Mal!
Eine moderne Mehrzweckhalle, anspruchsvolle Gastronomie zu moderaten Preisen und ein vom
Vereinsvorstand aufwändig organisiertes und abwechslungsreiches Programm bieten den Teilnehmern
sowohl interessante Unterhaltung als auch ausreichende Gelegenheit für einen „KlönSnack“ bei einem
der größten maritimen Treffen in Deutschland.
Unsere Vereinsarbeit beschränkt sich dabei nicht mehr nur auf die Ausrichtung dieser beiden
Veranstaltungen, Forschungs- und Publikationsarbeiten zu zahlreichen Themen der DSR- Geschichte
und anderen maritimen Ereignissen, die Unterstützung des ABORA- Projektes von Dominique Görlitz,
die Ausgestaltung des Objektes Reinsberg und eine aktive Zusammenarbeit mit zahlreichen maritimen
Vereinen, z.B. der Verein „Seeleute Rostock e.V.“(ehemals Typ-IV- Fahrensleute e.V.), die
Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger (DGzRS), zählen zu den Aufgabenschwerpunkten einer
vielseitigen und verantwortungsvollen Vereinsarbeit.
Wer schon einmal die HANSE SAIL ROSTOCK, eines der größten maritimen Ereignisse in
Deutschland besucht hat, dem wird bestimmt die markante blau-rot-blaue Flagge der ehemaligen DSR
und das Vereinslogo des „DSR- Seeleute e.V.“ aufgefallen sein. Die wenigsten aber werden wissen,
dass dieser Verein seinen Sitz im sächsischen Freiberg hat und sich innerhalb von zwölf Jahren zu
einem der größten maritimen Vereinigungen in ganz Deutschland entwickeln konnte.
Einen jährlichen Höhepunkt unserer Arbeit stellt die Publikation BORDGESCHICHTEN dar. Auf 160
Seiten veröffentlichen etwa 35 Autoren ihre Erlebnisse „zur See“ sowie Fachbeiträge und
umfangreiches statistisches Material zur Flottengeschichte. Damit wird nun schon im neunten Jahr
(2008 erfolgte eine Nachauflage der Bände 1 bis 3) ein großes Stück Vereinsarbeit lebendig. Die
limitierte Auflage von 1600 Exemplaren wird jeweils zum Sommertreffen des „DSR- Seeleute e.V.“
und zur jährlichen Hanse Sail verkauft. Die vom Fernsehen bekannte Drehbuchautorin Eva Stein
bezeichnete einmal diese Buchreihe als „eine literarische Fortsetzung der Fernsehserie „Zur See“ “.
Nirgendwo begegnen uns jedoch so viele Informationen und Argumente, um an unserer
ehrenamtlichen Tätigkeit mitzuwirken, wie unter unserer Vereinsadresse www.seeleute.de .
Über 400.000 Besucher in acht Jahren zeugen von der Qualität und Aktualität unseres
Vereinsschaufensters!
Am 19. und 20 Juni fand in Reinsberg bei Freiberg das 38. traditionelle DSR-SEELEUTE-TREFFEN
statt. Auch in diesem Jahr haben wir unseren über 500 Gästen und ehemaligen Kollegen eine
Veranstaltung mit vielen interessanten Programmpunkten bieten können.
Während des Treffens fand auch unsere jährliche Mitgliederversammlung statt, die der Schiffsrat
genutzt hat, über die geleistete Arbeit zu berichten. Der Vereinsvorstand wurde für die Dauer von zwei
Jahren neu gewählt. Der neue Vorstand brachte zum Ausdruck, dass die Vereinsarbeit viele aktive
Hände benötigt, um auch weiterhin interessante und vielseitige Veranstaltungen zu organisieren. Über
jeden Vorschlag und jede aktive Mitarbeit im Verein hilft, das Anliegen der Vereins gemäß unserer
Satzung voranzubringen.
Unser Ziel ist es, auch unseren Teil zur Belebung eines Stücks maritimer Tradition beizutragen, auch,
weil es vor allem einmal die Sachsen waren, die auf den Weltmeeren seemännisches Handwerk und
maritime Tradition mit zu begründen halfen.
Elf Jahre aktive Vereinsarbeit- ein Grund stolz zu sein. Dass es nicht dabei bleiben soll, zeigen die
feststehenden Termine 2009 und 2010.
Gez. Vorstand/DSR Seeleute e.V.
Juli 2009
Schiffsrat
PF 1244
09582 Freiberg
Email: vorstand@seeleute.de
Homepage: www.seeleute.de

Dafür wollen wir das Preisgeld verwenden

Wir wollen weiterhin die maritime Geschichte pflegen und viele Projekte, welche in diesem Zusammenhang stehen unterstützen. Natürlich gehören unsere Treffen, zu denen mehr als 500 ehemalige und noch fahrende Seeleute kommen, zu unseren Aufgaben. Die Buchreihe Bordgeschichten, der Kontakt zu den Gestaltern der Fernsehserie 'Zur See' stehen immer im Mittelpunkt. Zu unseren Treffen werden immer Fotobücher, Dias und auch Brigadetagebücher studiert und ausgewertet. Die Unterstützung des Traditionsschiffes Typ Frieden, alias MS Dresden ist ebenfalls ein lohnendes Gebiet. Zu unseren noch immer stattfindenden Betriebsversammlungen, sprich Seeleutetreffen im Juni, soll auch weiterhin die Betriebszeitung "Voll Voraus", welche vom befreundeten Seeleuteverein in Rostock gestaltet wird gedruckt werden.

Jetzt bewerten


Das Voting ist seit dem 31.07.2012 beendet.
 
 
 

To view this page ensure that Adobe Flash Player version 10.1.0 or greater is installed.