Zurück zur Vereinsübersicht Zurück Lieblingsverein

Sächsischer Heimatschutz Frankenhausen e.V.

1985 gegründet   •   57 Mitglieder   •   www.kloster-frankenhausen.de

Stimmen:   90

Unser Verein

Sächsischer Heimatschutz Frankenhausen e.V.

Unser Verein ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein mit derzeit 57 Mitgliedern. Damit können wir einen Mitgliederzuwachs von über 50% in den letzten Jahren verzeichnen. Gegründet wurde der Verein im April 1985.
Wir haben uns zur Aufgabe gestellt, das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Zisterziensernonnenkloster Frankenhausen als regionales und überregionales Kulturgut zu erhalten, zu rekonstruieren und schrittweise einer Nutzung zuzuführen. Hierbei handelt es sich um ein geschichtsträchtiges Denkmal von hohem historischen Wert. Die Stiftungsurkunde des Klosters stammt vom 4. Mai des Jahres 1276.
Die ehemalige Klosterschule und das Witwenhaus sind komplett erhalten, aber stark sanierungsbedürftig. Der Verein hat diese beiden Gebäude inkl. der Freiflächen (ca. 4000 qm Klostergarten) von der Stadtverwaltung Crimmitschau erworben und ist somit rechtmäßiger Eigentümer.
Die denkmalgerechte Instandsetzung der ehemaligen Klosterschule haben wir im August 2007 begonnen und konnten bis auf die Außenanlagen die Rekonstruktion der Klosterschule im Frühjahr 2012 abschließen. Es wird als ein Zeichen der Initialzündung für den Beginn von nachfolgenden Erhaltungsmaßnahmen, nicht nur für die Klosterschule allein, sondern für das gesamte Ensemble „Kloster Frankenhausen“ verstanden.
Die hohen Besucherzahlen von ca. 2500 zum jährlich statt findenden Osterfeuer am Ostersonntag, ca. 800 Besucher zum Männertag und ca. 1000 am jährlichen Tag des offenen Denkmals bestätigt auf sehr überzeugende Weise das öffentliche Interesse an unserem Kultur-denkmal und an unseren Vereinsaktivitäten. Ein weiterer Höhepunkt in OT Frankenhausen ist das jährliche Maibaumsetzen mit ca. 2000 Besuchern.
Weitere kulturelle Nutzungen und die Durchführung von Kulturveranstaltungen sind durch unseren Verein geplant. Seit vergangenem Jahr ist der Klosterstollenanschnitt am 1. Advent ein weiteres Highlight unserer jährlichen Veranstaltungsreihe geworden.
Der Jakobspilgerweg von Leipzig nach Hof/Schwarzenbach an der Saale, der durch das wunderschöne Vogtland führt, verläuft auch durch das ehemalige Zisterziensernonnenkloster Frankenhausen. Dieser Weg wird regelmäßig mit Start/Stop am Kloster und Führungen begangen.

Dafür wollen wir das Preisgeld verwenden

Die sanierte Klosterschule, Teil des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Frankenhausen, soll wieder das Zentrum des gesellschaftlichen Lebens im Ort werden. Sie soll das Kultur- und Vereinsleben in unserem ländlichen Raum verbessern und dadurch das Gemeinschaftsleben im Ortsteil Frankenhausen fördern und weiter ausbauen. Für die nachfolgenden Generationen ist es unser Ziel, dieses Kulturdenkmal als Zeitzeuge der letzten 900 Jahre zu bewahren und zu erhalten. Derzeit besteht jedoch noch eine Finanzierungslücke von 15.000 Euro Eigenmitteln, die der Verein mit all seinen Kräften und Veranstaltungen schließen muss. Dafür würden wir gern das Preisgeld verwenden.

Jetzt bewerten


Das Voting ist seit dem 31.07.2012 beendet.
 
 
 

To view this page ensure that Adobe Flash Player version 10.1.0 or greater is installed.